Das Eisenkraut (Verbena officinalis)

Das Eisenkraut (Verbena officinalis)

Liebe Heilpflanzenfreunde,im Monat der üppigen Fülle der Blumenblüten,der reichen Gartenernte und dem betörenden Duft vieler unserer einheimischen Heilkräuter,möchte ich euch einladen eine doch eher unscheinbare aber durchaus kraftvolle Heilpflanze mit mir zu besuchen.Das Eisenkraut.

 

Diese eher unauffällige ,buschartige Pflanze hat vor Jahrhunderten schon Ihren Weg aus Südeuropa in unsere Gefilde gefunden und fühlt sich auf unseren trockenen Brachflächen,an Schutthalden,Wegrändern und sogar in den Gärten pudelwohl.Sie liebt es eher trocken,passt sich jedoch in fast jeden Standort ein.Gefällt ihr ein Plätzchen,erreicht sie bis eine Höhe von fast einem Meter und erfreut uns in den Sommermonaten mit ihren kleinen lila Blütchen.Unser einheimisches Eisenkraut gehört zu der Familie der Verbenacea und wird gerne durch den Namensstamm mit der wohlriechenden und wohlschmeckenden Zitronenverbene verwechselt(im Handel)

Zitronenverbene welche jedoch zur Familie der Aloysia gehört.

 

Was mich persönlich an unserem einheimischen Eisenkraut so fasziniert ist die Überraschung die wir erfahren wenn wir ihr begegnen.Lockt sie unser Auge doch mit ihren zarten blaulila Blütchen (so wie ein kleines „Rührmichnichtan“mit blauen Rehaugen) so probiert doch mal ein Zweigchen von der Heilpflanze zu ernten.Da kommt sie dann als die starke,wiederborstige und fast zähe Verbene daher.Mit ihren über einen halben Meter langen Wurzeln hält sie sich kraftvoll in der Erde fest und strotzt Wind und Wetter.Schon im Altertum hat man aus dem Eisenkraut kleine „Kräuterbesen“gebunden und mit ihnen Altäre,Kraftorte oder heilige Stätten ausgefegt und somit böse Geister und Dämonen,schlechte Schwingungen und anderes Übel verbannt.Noch Fragen?Bekommt ihr ein Gespür davon was ich meine? Aber es kommt ja noch doller! Das Eisenkraut war DAS Wundkraut für alle Verletzungen die durch eine Klinge,Schwert,Lanze,Säbel oder Dolch aus Eisen(Stahl im weitesten Sinne) entstanden sind!Diese sollten durch das Auflegen des Heilkrautes geheilt werden.Da diese Angriffe Gott sei Dank doch heutzutage eher selten vorkommen,möchte ich euch gerne die heutigen Anwendungsbereiche des Heilkrautes näher bringen.Bedingt durch ihre Inhaltsstoffe wie zB Glykoside(Verbenalin), Gerbstoffe,Bitter-u.Schleimstoffe,Kieselsäure,ätherische Öle,Phytosterine uvm ist sie natürlich auch heute noch ein gutes Wundheilungsmittel. Wirkungsweise:Sie ist entzündungshemmend,schleimlösend,auswurffördernd und krampflösend,wobei sie auf unseren Verdauungstrakt allgemein stärkend wirkt.In neuerer Zeit kommt sie jedoch auch immer mehr zur Behandlung bei nervösen Angstzuständen,Unruhe,Stressintoleranz und Stimmungsschwankungen ins Gespräch.Ein Inhaltsstoff des Eisenkrautes,das Iridoidglykosid Verbinin wirkt direkt auf unsere Neurotransmitter (GABA-Rezeptoren)und sorgt so für eine angstlösende und beruhigende Wirkung auf unser Nervensystem.Kurz gesagt,es sorgt dann eher für Nerven wie Drahtseile(womit sich der Kreis zu früher wieder schließt,lach).

Wenn ihr euch also unsicher,unruhig bis nervös und ängstlich fühlt,probiert es doch einfach mal mit einem Eisenkraut-Tee!Ich möchte euch dieses Mal eigentlich gar nicht viele Rezepturen oder Anleitungen geben,sondern einfach nur den Vorschlag:probiert es aus und spürt selbst hinein!Nehmt ein paar blühende Spitzen und Blättchen des Eisenkrauts,vielleicht auch noch ein paar Blüten des lichtbringenden Johanniskrautes dazu,oder wer möchte ein paar Rosmarinnadeln(bringt Standfestigkeit und Rückgrat auf seelischer Ebene),überbrüht diese mit kochendem Wasser und lasst es mindestens 10 Minuten abgedeckt ziehen.Die Heilpflanze muss genug Zeit bekommen ihre festen Bestandteile ins Wasser abzugeben!Danach abseihen und lauwarm genießen.Könnt ihr auch prima kalt für unterwegs mitnehmen! Natürlich kann man auch mit Eisenkraut eine Tinktur herstellen,in altbewährter Manier(Siehe meine anderen Heilpflanzentinktur Anleitungen)Heute wollte ich euch nicht mit theoretischem Wissen überhäufen,sondern einfach mal versuchen einen etwas anderen Blickwinkel auf unsere Heilkräuter zu geben.

Vielleicht wenn ihr demnächst über die Felder und Wiesen streicht und dem Eisenkraut begegnet,könnt ihr euch erinnern und einfühlen in die unbändige Kraft dieses kleinen hübschen Heilkrautes Eisenkraut.

Ich wünsche euch:      viel Freude beim   suchen  und   finden!        Liebe Grüße eure Bernadett.

Ps: Meine Eisenkräuter im Garten stützen mittlerweile die vielen bunten Zierkürbisse und ihre Ausläufer,so dienen sie nicht nur Bienen und Insekten mit ihren himmlischen Blüten,sondern bieten Halt für die Fülle des Sommers.

 

Liebe Grüße auch von meinen Malven!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-->