Die Ringelblume (Calendula officinalis)

Die Ringelblume (Calendula officinalis)

Juhu und ein fröhliches Hallo ihr lieben Heilpflanzenfreunde!

Sie blüht endlich wieder in unseren Gärten,die herzallerliebste,sonnige und bildhübsche Ringelblume!Eine Freude nicht nur für unsere Augen sondern auch eine unserer kräftigsten Heilpflanzen,wenn auch seltenst in ihrer Urform in unseren Breiten wild zu finden,so aber bestimmt in fast jedem Garten angesiedelt!

Ein gar hübsches und fröhliches Mädel,unsere Ringelblume.Sammelt die uns doch zu ihrer Blütezeit von Juni bis spät in den Herbst die Sonnenstrahlen ein und zaubert mit ihren wunderschönen satten gelb bis tief orangeroten Blüten liebevolle Farbakzente in das üppige Grün unserer Gärten.Sie ist schon eine ganz Besondere,wirkt einfach und bodenständig,stellt nicht viele Ansprüche,ist wohlriechend ohne aufdringlich zu duften und reiht sich gerne mitten zwischen den Wildkräutern und Gemüsen ein.Doch in ihrer Heilwirkung ist sie fast unübertroffen und nur mit ihrer Schwester, der Arnica, zu vergleichen,höchstens!Eine der wenigen Heilpflanzen die auch unter ihrem lateinischen Namen landläufig bekannt sind..die Calendula.Wer hat nicht schon mal gehört: mach Calendula-Salbe drauf wenn er eine Wunde hat? Jeder Supermarkt hat inzwischen irgendein Calendulasalbenprodukt im Angebot.Doch was macht sie so beliebt? Schauen wir mal etwas genauer:

Inhaltsstoffe:

Bitterstoffe

Carotinoide

Flavonoide

Saponine

ätherische Öle

Triterpene

Sterine (östrogenartige)

Wirkungsweise:

wundheilungsfördernd

abschwellend

antibakteriell

pilzhemmend

virenhemmend

granulationsfördernd

lokal durchblutungsfördernd

schmerzlindernd

krampflindernd

entspannend

harntreibend

verdauungsfördernd

schweißtreibend

und noch vieles mehr!

Ihr merkt also schon,es gibt sehr sehr viele Anwendungsmöglichkeiten!Es ist einfach seit Urzeiten eine bewährte Heilpflanze fürs Volk,unkompliziert anwendbar,leicht verfügbar und nicht zu verwechseln.Keine Nebenwirkungen außer evtl Hautirritationen bei Menschen mit Korbblütlerallergie!! Auch sollte die Ringelblume während einer bestehenden Schwangerschaft nicht innerlich angewendet werden!!Also lieber keinen Calendula-Tee ,Tinktur oder ähnliches trinken!

 

 

 

Calendula ist DAS Heilmittel für schlecht heilende Wunden aller Art!Sie hilft bei schmutzigen Abschürfungen die Wunde zu reinigen,verhindert die Vermehrung von Bakterien,Viren oder Pilzen,hilft dem entzündeten Gewebe wieder abzuschwellen,lindert Schmerzen,hilft neue gesunde Zellen wieder herzustellen und die Wunde abheilen zu lassen!Sogar bei Verbrennungen,Verbrühungen,Blasen,Ausschlag,Hautgeschwüren oder nach Strahlenbelastung hilft sie Leiden zu lindern und Heilung in Gang zu setzen und das sehr zuverlässig und wirksam!Dabei wirkt sie allgemein sanfter als ihre große Schwester Arnica,ohne an Wirksamkeit zu verlieren.Während man Arnicatinktur stets genau verdünnt anwenden sollte,kann Calendula direkt auf eine Wunde gebracht werden,also zB die Blüten direkt auf eine „offene Stelle“ legen in Form einer Wundkompresse.

Innerlich eingenommen,in Form eines Ringelbumen Tees oder Tropfen einer Ringelblumen Tinktur hilft sie uns bei Verdauungsbeschwerden in dem sie Brechreiz lindert,Magen- und Gallensaftproduktion harmonisiert,den Verdauungsapparat stärkt und anregt und auch krampflösend wirkt.

Bei Spannungskopfschmerzen,Nervosität und Schwächegefühl bringt sie uns Ruhe und Entspannung.

Bei Frauenleiden wirkt die Ringelblume harmonisierend durch ihr Phyto-Östrogen auf unseren Hormonhaushalt und wirkt als sanftes Regulans,sei es nun bei krampfartigen Menstruationsschmerzen oder prämenstruellem Syndrom,sogar im Klimakterium hilft sie unterstützend Beschwerden lindernd.Nur wie bereits erwähnt während einer Schwangerschaft ist die Ringelblume zu vermeiden,da eine Förderung von Wehentätigkeit möglich sein könnte!Mädels seid bitte vorsichtig!Danach könnt ihr sie dann gerne wieder benutzen,wenn es darum geht schmerzende Brustwarzen vom Stillen zu behandeln oder ähnliches!Da ist die Calendula eine wahre Wohltat und steht euch gerne wieder zur Verfügung.

Eins noch,die Ringelblume ist und war auch immer schon im Gespräch wenn es um das Thema Hautkrebs geht.Ursächlich wahrscheinlich weil sie eine positive Auswirkung auch auf Narbenbehandlungen,Geschwüren und Hautwucherungen hat.Mir ist das Thema Kanzerosen jedoch zu wichtig und heikel um irgendwelche Aussagen zu machen.Ich finde dafür gibt es Fachleute an die man sich explizit wenden kann.

Ringelblumen Tee:

Für einen Ringelblumen Tee sammelt ihr am besten eine Hand voll frischer Ringelblumenblüten und zupft euch dann die gelborangen Blütenblättchen ab,übergießt die Blüten mit 250ml kochendem Wasser und lasst ihn 10 Minuten abgedeckt ziehen.Abseihen und genießen!

Ringelblumen Tinktur:

Einfach und schnell zubereitet und ihr habt immer einen Vorrat zu Hause als Notfallapotheke!

Nehmt euch ein Schraubglas und befüllt dies mindestens halbvoll mit Ringelblumenblüten. Ein paar Blumenkelche,Blättchen und Stengel dürfen meiner Meinung nach auch dabei sein.Dann drückt ihr alles etwas an und übergießt die Heilpflanzen mit Hochprozentigem (Korn oder ähnlichem).Alle Pflanzenanteile müssen gut bedeckt sein!Glas verschließen und mindestens 14 Tage ,gerne bis 4 Wochen in der Sonne stehen lassen.Danach durch ein feines Sieb in eine dunkle Flasche abgießen und kühler stellen.

Diese Tinktur könnt ihr dann für eine innere Anwendung in Form von Tropfen einnehmen,oder auch als Grundlage für einen Umschlag äußerlich.

Ringelblumen-Öl:

Genauso einfach und schnell hergestellt.Ein Schraubglas befüllen mit frischen Ringelblumenblüten und dann etwas andrücken.Mit einem guten kaltgepressten Olivenöl Heilpflanzen übergießen und darauf achten das alle Pflanzenanteile gut bedeckt sind!(sonst evtl. Schimmelbildung eher möglich!) Kräuteröl mindestens 4 Wochen in der Sonne „gedeihen“ lassen,dabei gerne mal vorsichtig schütteln.Anschließend durch ein Sieb abgießen und in eine dunkele Flasche umfüllen.Kühl stellen. Ringelblumenöl kann direkt auf die Haut oder Wunde aufgetragen werden.Der Vorzug dieses Öles ist,das alles kalt ausgezogen wird,in aller Ruhe ziehen kann und somit keine Wirkstoffe durch ein Erhitzen verloren gehen.

Ringelblumen Salbe:

Meine bevorzugte Variante der Salbenherstellung ist ganz einfach und schonend,ohne viel Zutaten.

Man nimmt dazu einfach etwa 300g Vaseline(Melkfett) aus der Apotheke oder Kokosfett und erwärmt es ganz vorsichtig,sodass es gerade mal etwas flüssig wird.Dann gibt man c.a 80g frische Ringelblumenblüten dazu und lässt es abkühlen,am besten 2 bis 3 Tage abgedeckt richtig durchziehen lassen!Danach wieder etwas leicht erwärmen damit die Masse durch ein feines Sieb abfiltriert werden kann.In das noch warme Kräuterfett ungefähr 30g Bienenwachs schmelzen lassen.Am besten sofort nach dem Abkühlen in mehrere kleine Salbentiegel verteilen um eine größtmögliche Haltbarkeit und Hygiene zu erreichen.

Früher hat man Calendulasalben auf Schweinefettbasis hergestellt,geht natürlich heute auch noch,wer es mag.

Ringelblumen in der Küche:

Ringelblumenblütenblätterbutter…..mmmh ,nicht nur ein Augenschmaus!

Ringelblumenbüten schonend im Schatten trocknen um einen Vorrat für eure eigene Hausteemischung zu haben.Die einzelnen „Blütenfäden“machen sich einfach toll wenn man im Winter bibbernd vor dem Kamin sitzt.Sie bringen uns ein bisschen Sonnenspeicher zurück!

Die farbenfrohe Ringelblume kann überall dort verwendet werden,wo es goldgelb werden soll,sprich z.B als Safran-Ersatz. Ringelblumenblütenblätter färben einen Reis,Couscous und anderes appetitlich gelb.Sogar für Pasta- und Kuchenteig sind sie ein kleiner Trick,alles noch ein bisschen „güldener“zu zaubern.Natürlich nicht weiter verraten!Schon ein Vorteil wenn man hier bis zum Ende tapfer mit liest,lach!

Für alle Rezepte gilt: wenn ihr gerne eure persönliche Duftnote einbringen möchtet ,dann könnt ihr das gerne probieren mit Lavendel,Melissen ,Rosenblüten oder wonach euch einfach die Nase steht!

Die Ringelblume,für mich ist sie wie ein Mädel vom Dorf.Beständig,immer da und alle kennen sie.Ein fester Bestandteil des Ortsbildes,keine Skandalgeschichten um sie herum,treu und verlässlich.Hübsch anzusehen und freundlich zu allen in der Gemeinschaft.Meist erkennt man nicht die ganze Tiefe und Genialität auf Anhieb, sondern es erschließt sich einem nach und nach.Versteht ihr was ich meine? Nehmt euch einfach mal die Zeit mit eurer Ringelblume und fühlt,schmeckt und schaut genauer hin!

Viel Freude      beim suchen und finden ! LG eure Bernadett

PS.Wenn euch meine Beiträge gefallen,tragt und teilt sie weiter Anderen mit!Was man kennt,schützt man und davon haben wir dann schließlich ALLE etwas.Danke.

Meine Ringelblumen im Garten

 

 

-->