Mein naturnaher Garten entsteht Beikräuter wellcome!

Mein naturnaher Garten entsteht Beikräuter wellcome!

Ihr lieben Heilpflanzenfreunde,Lust auf einen kleinen Ausflug in meinen Garten?

Ja,nun ist es endlich soweit,ich habe wieder ein kleines Stückchen Erde für mich bekommen.Ein unberührtes Fleckchen Natur in der ich meiner Passion nachgehen kann,dem werkeln mit und zwischen den Pflanzen.Ganze 4 Jahre hat meine Suche nach einem Gartengrundstück nun gedauert.Wir wohnen zwar sehr idyllisch mitten in der Natur,umgeben von Brachflächen und Wiesen,jedoch ein kleines Stückchen Land zu bekommen ist hier gar nicht so einfach.Die meisten Bauern haben alles verpachtet und fühlen sich wie beschnitten wenn sie etwas veräußern sollten.Doch ich habe so ein Glück mitfühlende Freunde zu haben!Tatjana und Ludi haben mir von ihrem unbeschreiblich schönen Anwesen,ein kleines Stückchen Land zum Wirken gegeben.Zwar sah es am Anfang noch etwas wild aus,der alte Schweineauslauf,aber vor meinem inneren Auge wuchsen schon die ersten Blumen,Kräuter und Gemüse heran,die Insekten summten und schwirrten und der Wind trug den Duft der Blumen zu mir heran.

Ihr könnt es doch auch schon sehen,oder?

Ich war soooo glücklich und frohen Herzens(bin ich immer noch!!),also nichts wie erstmal nach Hause und einen kleinen Anbauplan erstellen.Das schöne Gelände kurz noch vermessen und dann ab ans planen!

 

Dann konnte ich endlich loslegen!Erstmal die Brennensseln und Brombeerhecken etwas zügeln und die umgeknickten ,abgestorbenen alten Weiden sägen und aus dem Gelände entfernen.

Wie habe ich mich gefreut als ich tatkräftige Unterstützung bekam! Bernd kam mit seiner Motorsäge und Gerli schwitzte mit mir beim Bäume weg tragen!Nic kam vorbei mit einer mega Fräse und binnen 3 Stunden sah alles schon ganz anders aus!

Ganz einfach war es für mich nicht so viel Hilfe anzunehmen,lach.

aber man lernt ja immer noch dazu!

Danke euch von ganzem Herzen,auch Mignon für die tatkräftige Hilfe!(Wollte leider nicht auf´s Bild!)

 

 

 

 

Dann zogen nach und nach die ersten Kräuter und Gemüsepflanzen ein.Mein Saatgut kommt von Dreschflegel,einem Biosaatgutversand den ich guten Gewissens weiter empfehlen kann!https://www.dreschflegel-saatgut.de/

Aber wenn es gerade am schönsten ist,und man so voller Tatendrang am Wirken ist,kommt doch manchmal so ein kleiner Schalk daher und lernt einem wieder Demut und Geduld!Zwinker.4 Wochen Auszeit!


Doch irgendwann spielte auch das Wetter wieder mit und es konnte weiter gehen.Endlich wieder in der Erde wühlen,die Sonne genießen,dem Zwitschern der Vögel lauschen,Käfer beobachten,die ersten Schmetterlinge begrüßen…herrlich!Die Seele atmet auf,versunken im Garten sitzen und ein Teil des großen Ganzen sein dürfen,was will man mehr?Was gibt es schöneres?

Inzwischen besuche ich wieder fast jeden Tag meinen naturnahen Garten und freue mich über all die Dinge die es zu lernen und zu entdecken gibt.Das heranwachsen zu sehen der Gemüsepflanzen,die prächtig gedeihen unter der Obhut ihrer Geschwister,den Beikräutern(Unkraut gibt es nicht in meinem Garten) Die ersten Pionierpflanzen machen sich breit und zeigen mir die Qualität und Beschaffenheit des Bodens an(Strahlenlose Kamille,Spitzwegerich,Vogelmieren. uvm.)Die Marienkäferlarven bilden lustige Gesellschaften und besiedeln die blühenden Puffbohnen welche sich ansonsten den Blattläusen und ihren Melkerinnen(Ameisen) ergeben müssten.Die kleinen fleißigen Ameisen tragen meine Blumensamen umher und tragen sie zu Stellen an denen sie sie schöner finden.Man kann einfach nur staunen und so vergeht die Zeit ganz unbemerkt,während ich manchmal nur da sitze,wie ein kleines Mädchen in ihrem Sandkasten und mein Glück inmitten dieser wunderbaren Natur genieße.

 

Es fühlt sich so stimmig für mich an, alles mit allen Sinnen zu erfassen und nur gelegentlich behutsam einzuwirken wenn sich mal wieder die Brennesseln ihr Fleckchen Erde zurück erobern möchten und meinen jungen Salatpflänzchen den Platz streitig machen wollen,oder die Brombeerranken meinen den kleinen Pak Choi beschatten zu müssen.Dann kann es sein,das ich mal ein wenig den Kleinen zur Seite stehe und regulierend eingreife,aber ansonsten freue ich mich einfach nur welche Vielfalt entsteht und wie gut sich alle miteinander harmonisch entfalten.Das Stroh bedeckt die noch kahlen Erdstellen und hält die jungen Tomaten,Gurken und Kürbispflanzen gut feucht.Der Heilziest welcher überall wieder fröhlich zurück findet,lenkt die Insekten ein wenig von den frisch ausgesähten Kräutlein ab.Die vielen Steine die ich aus dem Grundstück gesammelt habe,zieren nun wie kleine Kreise die frisch gepflanzten Blumen und geben ihre gespeicherte Sonnenwärme des Nachts wieder ab.Die vielen kleinen Walderbeeren bieten verstreut im Garten immer wieder eine leckere Belohnung zur Stärkung zwischendurch.Die ersten Radieschen locken mit ihrem zarten Rot und erstaunen dann mit ihrer erstaunlichen Schärfe meinen Gaumen. Dazu ein wenig frisch gepflückte Miere und der Vitaminschub bringt mich wieder auf die Beine.

Salate,Rotkohl,Weißkohl,Beikräuter

 

Puffbohnen,Kartoffeln,Kürbispflänzchen woher auch immer,Beikräuter

 

Kohlrabi,Radieschen,Möhren,Asiasalatund Beikräuter

 

Zucchini,Spitzwegerich und andere Beikräuter

Mit diesem kleinen Ausflug und den Bildern aus meinem Garten möchte ich euch einfach auch Danke sagen für eure Geduld und Treue auch wenn ich im Moment etwas seltener zu den Heilpflanzen blogge! Es geht wieder weiter,und wahrscheinlich mit den ersten Ringelblumen aus meinem Garten!Ihr dürft also gespannt sein!

Hier findet ihr mich also momentan: Das Zuhause von meinem Garten  http://www.gruenerbaum-simonswald.de/

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und bis bald! Eure Bernadett

Danke von Herzen an all die lieben Menschen die mich unterstützt haben und sich mit mir erfreuen können.

 

4 thoughts on “Mein naturnaher Garten entsteht Beikräuter wellcome!

  1. Meine liebe Bernadett,
    Da hast du ein wundervolles stückchen Erde gepflückt. Es ist wirklich schön zu sehen wie alles gedeiht! Aß mich am meisten fasziniert, ist deine unglaubliche Schreibweise…Ich lese das und meine ich seh Elfen fliegen…

    1. Liebe Manuela,vielen lieben Dank für deine schönen Worte!Freue mich sehr,dass du ebenso empfindest und die Natur erspüren kannst!Herzliche Grüße und du bist jederzeit willkommen!Ich hoffe mal,irgendwann finden wir auch Zeit für die Liebe zu den Bienen!LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-->