Die Engelwurz (Angelica archangelica)

Die Engelwurz (Angelica archangelica)

Liebe Heilpflanzenfreunde,
heute habe ich die Ehre euch eine der ganz großen Heilpflanzen etwas näher zu bringen: unsere Engelwurz!

Die Engelwurz im Frühjahr

Die Archangelica ist ein Doldengewächs, kommt ursprünglich aus dem kalten Nordeuropa zu uns und liebt feuchte Wiesen.Sie ist eine 3jährige,das bedeutet sie entwickelt im ersten Jahr erst eine Blattrosette und braucht dann noch 2 weitere Jahre um sich aufzurichten zu ihrer stattlichen Größe (2m) und um ihre kräftigen Stiele und ausladenden Blütendolden zu entwickeln.Dann allerdings ist sie beachtlich in ihrer Präsenz und Wirkung!
Vorsicht! Man sollte sie genau bestimmen und betrachten,um eineVerwechslung mit dem Schierling oder anderen giftigen Doldenblühern zu vermeiden!https://de.wikipedia.org/wiki/Gefleckter_Schierling

Kleine Merkhilfe: Ist der Stängel kantig rau ,ist´s der Wiesenbärenklau
Ist der Stängel glatt und rund,tut sich Angelica dir kund!
Ich möchte euch einladen sich mal auf eine ganz andere Art einer Heilpflanze zu nähern und dafür ist unsere Engelwurz ein gutes Beispiel.Nehmt euch ein paar Minuten eurer kostbaren Lebenszeit für euch selbst und findet zu eurer Mitte und Ruhe.Macht es euch bei einer Archangelica gemütlich und schaut ohne Gedanken und Bewertungen offen auf diese wundervolle Heilpflanze.

Steht ihr einer echten Engelwurz gegenüber,so spürt ihr vielleicht ihre unbändige Kraft und Ausstrahlung!Allein durch ihre Größe,ihre kraftvollen aufrechten Stängel,ihre tiefgrünen ausladenden Blätter vermittelt sie uns Ruhe und Erdung.Die Engelwurz hilft uns mehr Vertrauen und Zuversicht aufzubauen.Sie übermittelt uns ihre Kraft und Stärke.Sie vermittelt uns ein Eingebunden sein zwischen Himmel und Erde.Der sich später lila färbende Stängel weist auf die Verbundenheit zum Kosmos.Sie ist ebenso eine lichtbringende Pflanze,welche Süße und Leichtigkeit vereint,aber auch Herbe und Bodenständigkeit.Ihre Blüten wachsen ummantelt von Hüllblättern und geborgen in Blattachseln, behütet bis sie die volle Reife erreichen heran und haben dann die Kraft sich eigenständig der Sonne entgegen zu recken.Unzählige weiße nah beieinander stehende Blütchen bieten Freude und Nektar für eine große Anzahl verschiedenster Insekten,die alle zusammen, in friedlichem Miteinander, sich in den wärmenden Sonnenstrahlen an den Kostbarkeiten laben.
Verborgen in der kühlen feuchten Erde wächst die kraftstrotzende Wurzel und hält die imposante Heilpflanze fest verankert in Mutter Erde Schoss.Sie speichert in den Jahren alle wichtigen Stoffe in sich und hat im Herbst ihre höchste Wirksamkeit erreicht.

Inhaltsstoffe:

Engelwurz im Herbst

Bitterstoffe
Gerbstoffe
ätherische Öle
Harze
Furanocumarine
u.v.m


Wirkungsweise:
Keimtötend
krampflösend
anregend Verdauungtrakt
anregend Verdauungsäfte
anregend Appetit
blähungswidrig
antirheumatisch
u.v.m

Allgemein kann man sagen:
Die Engelwurz vermag es meisterlich,einen in Blockaden geratenen Magen- und Darmtrakt wieder zu mobilisieren,zu stärken, krankmachende Keime abzutöten und wieder aus dem Körper zu befördern und ein gestärktes System zurück zu lassen.
Sie unterstützt dadurch indirekt auch unser Immunsystem und stärkt uns ganzheitlich,sei es auf der körperlichen,aber auch auf der seelischen Ebene!
Oft angewandt auch bei Husten und fest sitzendem Schleim.
Nicht anwenden in der Schwangerschaft!
Wie wirksam die Engelwurz ist,wusste man auch zu Zeiten der Pest schon!Als sie damals unter dem Namen Pestwurz bekannt,oftmals die Pest ausheilen konnte!Sogenannte Pestärzte banden sich ein Stück Engelwurz an einem Lederband um den Hals und bissen in die Wurzel um sich selbst zu schützen,bevor sie zu den erkrankten Menschen gingen.

Alle Pflanzenteile der einheimischen echten Engelwurz sind wirksam und finden Verwendung in der Pflanzenheilkunde,sowie auch in der Wildkräuterküche!

Engelwurz-Tee
1-2TL fein geschnittene Engelwurzwurzel in 250ml Wasser zum kochen bringen und 10 Minuten abgedeckt ziehen lassen.Danach abseihen und lauwarm trinken.

Engelwurz-Wurzel-Wein
50g Wurzel in einen Liter Weißwein geben(gerne auch ein Blättchen und etwas Samen dazu!) und mindestens 2 Wochen stehen lassen.Danach abseihen und bei Völlegefühl,Verdauungsbeschwerden,Blähungen und ähnlichem in Maßen trinken.( ein Schnäpskengläsken)

Engelwurz-Tinktur (Carminativum)zu deutsch liebevoll Antipups
3g Engelwurzsamen,3g Engelwurzwurzel(Scheibchen),2g Fenchel,2g Anis,2g Pfefferminze mit einem Mörser leicht zerstoßen,in ein Fläschchen mit 100ml Korn ansetzen und 4-6Wochen verschlossen stehen lassen.Danach durch ein feines Sieb gießen und in ein dunkles Fläschchen umfüllen, fertig.
Wer zu Blähungen neigt,darf diese Tinktur gerne mal kurmäßig für 4 Wochen ausprobieren!5-7Tropfen zu allen warmen Mahlzeiten genommen,bringt deutlich Linderung(auch für ihre Mitmenschen,lach)

Engelwurz-Bad
100g Engelwurzwurzel und etwas Engelwurzsamen in ein Mullbeutelchen geben.1Liter Wasser damit zum kochen bringen und anschließend Pflanzenauszug und Heilpflanzenbeutelchen zum Badewasser geben.Quasi baden mit Teebeutel.Herrlich entspannend und lindernd bei Rheuma und Gelenkbeschwerden.Manche genießen es aber auch nach dem Sport um den überflüssigen Muskelkater milde zu stimmen.

Engelwurzsamen in allen Reifegraden vereint

Engelwurz-Samen
sind ein leckeres Brotgewürz und sorgen dabei noch nebenbei für eine gute Bekömmlichkeit!
Man kann sie jedoch auch gut zum verfeinern von Essig verwenden oder mit zu einem Kräuter-Gewürzsalz verarbeiten.Hier ein Quäntchen,dort ein Quäntchen..so leicht geht Gesundheitsfürsorge homemade!

Noch ein paar Bemerkungen zum sammeln von Engelwurz:
Die Blüten und später die Samen sind Anziehungspunkt für alle möglichen Krabbeltiere!Wenn ihr also rein vegane Produkte erstellen möchtet,vielleicht lieber vorher die „Samen“die sich fortbewegen ,aussortieren!
Die Wurzel soll in manchen Fällen zu Hautirritationen führen können,also vorsichtshalber Handschuhe anziehen wer eh schon sensible Haut hat! Die Engelwurz enthält Substanzen die zu einer leichten Phytosensibilität führen können,also lieber Vorsicht statt Aua! Mir persönlich ist in meinem Kreis kein Fall bekannt,und außerdem ist bestimmt irgendwo Spitzwegerich zur Stelle(Anmerkung der Redaktion)

So,ihr Lieben,genug Theorie auf einmal,schließlich möchtet ihr ja eure eigenen Erfahrungen machen und selbst spüren und anwenden!
Mit einem lieben Gruß von meiner Engelwurz im Kräuterschreibzimmerchen möchte ich mich für heute von euch verabschieden und wünsche euch viel Freude beim suchen und finden!  Eure Bernadett

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-->