Das Mädesüß Spierstaude(Spiraea ulmaria)

Das Mädesüß Spierstaude(Spiraea ulmaria)

Hallo liebe Heilpflanzenfreunde,
wenn ihr derzeit an Feuchtwiesen und Bachläufen entlang wandelt und kurz die Augen schließt,könnt ihr das Mädesüß schon durch seinen betörenden Duft erschnuppern und finden.

Mädesüß blühend
Mädesüß blühend

In luftiger Höhe(bis zu 2m ) entfalten sich die weißen kleinen Blüten und erfreuen uns durch ihren Anblick.Ihre gefiederten robusten Blätter und der rötliche Stengel machen sie unverwechselbar.Ihr solltet jetzt bald einen Arm voll Blüten sammeln,und euch einen Vorrat für Herbst und Winter trocknen.Hierfür einfach einige Pflanzen auf c.a 50cm abschneiden und Kopfüber an einem schattigen Ort trocknen lassen bis sie rascheln.Später könnt ihr auch die getrockneten Blüten in Schraubgläsern aufbewahren.Wozu?
Das Mädesüß ist eines unserer wertvollsten Heilpflanzen bei Kopfschmerzen ,grippalen Infekten aber auch bei Rheuma und Gicht u.v.m.
Inhaltsstoffe:
ätherisches Öl,
Flavonglykoside,
Gerbstoffe u.v.m
Am wichtigsten jedoch seine Salicylsäureverbindung ,die mit Hilfe der Leber zu Salicylsäure verstoffwechselt wird.Acetylsalicylsäure schon mal gehört? Na??? Klickert es schon?
Genau. Das Aspirin!

Mädesüßblüten
Mädesüßblüten

Mädesüß
unser Wiesen-Aspirin
Mädesüß Blüten tragen also diesen Wirkstoff in sich,genauso wie übrigens auch unserer Weidenrinde.Habt ihr also Kopfschmerzen,beginnt eine Erkältung mit Fieber sich anzukündigen,kratzt es im Hals bereits, Husten und Schnupfen plagen?Dann vertraut auf die Heilkraft des Mädesüß und kocht euch geschwind einen Tee!
Denn Mädesüß wirkt:
schmerzstillend
fiebersenkend
abschwellend
entzündungshemmend
entgiftend
harntreibend
blutreinigend
schweißtreibend u.v.m

 

Mädesüß-Tee:
2 Tl getrocknete Mädesüßblüten(gerne auch 1-2Blätter) mit 250ml kochendem Wasser übergießen,10 Minuten abgedeckt ziehen lassen und 2-3 Tassen täglich lauwarm trinken.
Vorsicht: Bei bekannter Salicylatüberempfindlichkeit lieber zu alternativen Heilpflanzen zurück greifen!

Mädesüß-Tinktur 
2-3 Handvoll Mädesüßblüten und eine Wurzel mit 500ml Hochprozentigem übergießen(alternativ auch Apfelessig) und 4-6 Wochen dunkel stehen lassen,abseihen.Prima in Erkältungszeiten (3mal 20 Tropfen)

Mädesüß-Kräuterkompresse
30 Tropfen der Tinktur oder frisch aufgebrühten hochkonzentrierten Tee( 5Handvoll auf 250ml Wasser)
auf ein Leintuch geben und feuchten Umschlag auf ein schmerzendes Gelenk anlegen.Eine wahre Wohltat.

Mädesüß-Wein
c.a 4-5 Mädesüßblütenständen mit einigen Blättchen in eine Weinflasche eures Geschmacks geben,4 Woche ziehen lassen,abseihen und bei Erkältung kleines Schnapsgläschen voll genießen.Man gönnt sich ja sonst nichts! Herrlich. Mädesüß wurde übrigens früher zum aromatisieren von Met benutzt!

Man kann Mädesüßblüten auch einfach in eine Wasserkaraffe geben,mit Mineralwasser auffüllen,wer mag noch etwas Zitronenmelisse dazu und 3-4 Stunden ziehen lassen.
Köstliches und gesundes Erfrischungsgetränk im Sommer,gerade wenn Wetterwechsel anstehen,bei denen man sonst gerne mal Kopfdruck bekommt.

 

Mädesüß-Tee
Mädesüß-Tee

Also ihr Lieben,neugierig geworden?
Dann wünsche ich euch wie immer:  viel Freude beim suchen und finden

LG eure Bernadett

Ps:Wenn euch der Beitrag gefallen hat,klickt auf Sammlung folgen, vielleicht ermutigt es ja auch den ein oder anderen mit zu machen.Ich freue mich auf eure Fragen,Kommentare und Beiträge.Danke.

DSC_0012 (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

-->