Tomaten suchen ein Zuhause und Pflanzendünger leicht gemacht

Tomaten suchen ein Zuhause und Pflanzendünger leicht gemacht

Einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben! Ist das nicht herrliches Wetter heute?
Ich konnte es mal wieder nicht lassen,vorgestern auf dem Heimweg kam ich an Sperrmüll vorbei.Zum Glück war es schon dunkel und keiner hat mich gesehen.Sie hat mir förmlich zu gerufen:Hallo nimm mich mit!Ok ich bin ja sozial und konnte nicht Nein sagen.Kofferraum auf ,Truhe rein,Deckel zu und schnell weg.
Sofort schoß es mir durch den Kopf:das wird mein neues Zuhause für meine Tomaten.Gesagt getan.

Omi-Truhe selbst gefunden
Omi-Truhe selbst gefunden

Natürlich pflanz ich da dann nicht sofort rein,sie soll ja bisl halten,also alte Ikea Tasche rein gepinnt.

Alte und kaputte Tontöpfe klein schlagen und unten als Drainageschicht verwenden.Da ich keine Löcher in die Tasche gemacht habe als Wasserabfluß,ist eine etwas höhere Schicht günstig.Dann Pflanzenerde einfüllen zu 3/4 und anschließend eine dünne Schicht frischer

Kaputte Tontöpfe nie weg werfen,prima Drainage
Kaputte Tontöpfe nie weg werfen,prima Drainage

Brennesseln darauf geben.(Bitte ohne Wurzeln oder Blüten)Tomaten lieben

Brennesseln und so haben sie dann schon mal einen prima Start und etwas Dünge-Proviant für ihr Wachstum.Oben auf die Brennesselschicht kommen dann direkt die Jungpflanzen(ok meine sind schon fast Teenager) und werden mit Erde umgeben.Stock zum ranken rein und fertig

.

Brennessel Proviant
Brennessel Proviant
Das war ja klar...alles neue erstmal inspizieren
Das war ja klar…alles neue erstmal inspizieren

Und da wir gerade schon mal beim Thema Dünger sind,war ich heute unterwegs um Heilpflanzen zu suchen,die Ihr zu biologischem Dünger verarbeiten könnt.
Man sammelt immer nur Pflanzen ohne Wurzel und Brennesseln auch ohne Blüte.Brennesseln sind ein guter Stickstofflieferant und fördert die Abwehrkräfte eurer Gemüsepflanzen oder Blühpflanzen gegen Krankheiten und Insekten.Adler-u.Wurmfarme enthalten zusätzlich viel Kalium und helfen gegen Erdflöhe,Spinnmilben und Konsorten.Baldrianblüten und Blätter erhöhen die Blühfreudigkeit der Blütenpflanzen und sollen den starken Geruch der Pflanzenjauche überdecken(Haben meine bis jetzt noch nicht geschafft,meine Jauche konkurriert immer noch mit dem Gestank der Gülle der Bauernhöfe um uns herum)aber Blühfreudigkeit stimmt!Ackerschachtelhalm enthält viel Kieselsäure und erhöht die Standfestigkeit eurer Gemüsepflänzchen und wirkt gegen Pilzerkrankungen.Beinwell enthält sehr viel Kalium und Stickstoff.Ihr könnt entweder einen Universaldünger herstellen,oder aber auch einen Pflanzendünger speziell auf euer Pflanzensortiment auf Balkon und Garten abgestimmt.Die ganz hart gesottenen verwenden ihn auch für Zimmerpflanzen.Ich für mich persönlich habs nicht so mit dem Geruch in der Wohnung.Aber jetzt bekommt mal keine Angstzustände,in freier Natur gibt es echt nichts besseres für unsere Pflänzchen.

Alle Pflanzen etwas klein schnippeln
Alle Pflanzen etwas klein schnippeln
von links nach rechts Brennessel,Adler-u.Wurmfarn,Baldrian,Zinnkraut und Beinwell
von links nach rechts Brennessel,Adler-u.Wurmfarn,Baldrian,Zinnkraut und Beinwell

Es ist ganz einfach:Ihr nehmt einen alten Eimer oder großen Steinguttopf(Keine Metall oder Emaille!) befüllt ihn mit den zerkleinerten Heilpflanzen so daß c.a 1/4 voller Pflanzen ist und füllt dann den Eimer fast randvoll mit Regenwasser oder Quellwasser auf.Dann braucht ihr nur noch 1mal täglich umrühren mit einem Stock und das Ganze c.a 2Wochen an einem sonnigen Plätzchen(und vielleicht auch nicht gerade in Riechweite)abgedeckt gären,und schon habt ihr den günstigsten,biologischsten,besten und gesündesten Pflanzendünger für euere Gemüsepflanzen und die ganze Blumenpracht die euch den ganzen Sommer erfreuen soll.Der Pflanzendünger gärt vor sich hin und schäumt dabei auch etwas,das soll so sein und ist ein gutes Zeichen.Wechselt euer Düngeransatz dann von grün nach braun,so ist er dann eigentlich fertig und ihr könnt Ihn 1zu10 verwenden.1Liter Pflanzenjauche auf 10l Wasser sollten schon sein.Alle 2 Wochen, im Hochsommer c.a1mal wöchentlich düngen reicht vollkommen. Gestärkte gesunde Pflanzen werden es euch danken,und ihr könnt unbekümmert ernten mit dem Wissen,daß keine Chemie in euren Körper kommt.Es ist wirklich total einfach und wird schon seit Urzeiten erfolgreich angewandt.Tja vielleicht waren das die Tricks eurer Nachbarn? Scherz.Probiert es einfach aus.

Für die Fleißigen: noch ein paar Bildchen von meiner Pflanzensuche heute Morgen.

Mein Rest der ersten Brennesseljauche vom April
Mein Rest der ersten Brennesseljauche vom April
Pflanzendünger universal im Ansatz
Pflanzendünger universal im Ansatz
Wurmfarn
Wurmfarn
Ackerschachtelhalm(Zinnkraut)
Ackerschachtelhalm(Zinnkraut)

Ich wünsche euch viel Spaß beim suchen und finden.Lg eure Bernadett

Der schwarze Holunder (Sambucus nigra)

Der schwarze Holunder (Sambucus nigra)

Hallo ihr lieben Heilpflanzenfreunde,
heute möchte ich euch den „Götterstrauch der Gesundheit“,die Hausapotheke des Bauern und den Sitz eurer Hausgöttin näher bringen ,namentlich Holunder.

Holunder blühend
Holunder blühend

Den Holunder findet man meist in der Nähe eines Hauses,Hofes oder Stallungen,aber auch an lichten Waldrändern.Schon immer  dient er dem Schutz des Hauses,Mensch und Tier.Er soll vor Blitzeinschlag schützen(könnt ihn für diesen „Sommer“noch pflanzen!!)und bewahrt vor bösen Geistern.Unter seinem Schutze kein Pflug soll rosten!Wer seine Äste bricht,dem solle im selben Jahr noch Unglück wiederfahren,also nur verständlich, daß es früher schon hieß:vor dem Holler ziehe deinen Hut.Aber bevor euch jetzt Angst und Bange wird,der Holunder hält so viel Gutes für unsere Gesundheit bereit.Früher hat man alle Teile des Strauches verwendet,heut zu Tage kennt man ihn allenfalls seiner Blüten wegen als „Hugo“-Strauch.
In seinen Blüten befinden sich ätherische Öle,Glykoside,Flavonoide,Gerbstoffe,Schleim.

In den Blättern und Rinde(zum Teil auch Wurzel) befindet sich Glukosid und Gerbstoffe.
In den reifen Früchten: Glukosid(Sambunigrin),Gerbstoffe,organische Farbstoffe,viel Vitamin C,Flavonoide.
Die Heilwirkung des Holunders richtet sich dem entsprechend auch danach,welchen Teil der Pflanze man zu sich nimmt.
Am wenigsten verbreitet ist,der Gebrauch der Rinde.
Früher schabte man die Rinde des jungen Holunderstrauches und nutzte sie für die Herstellung eines Tees.
Dabei ist unheimlich wichtig(so überliefert)in welche Richtung man schabt.Von oben nach unten ergibt einen Tee der Durchfall erzeugt.Von unten nach oben beerntet,einen Tee der Erbrechen auslöst.Bei aller Liebe,ich habe es selbst noch nicht ausprobiert und wähle dann doch eher sanftere Alternativen der Entgiftung.Aber ich habe als Kind prima Flöten aus abgestorbenen Holunderästen gemacht!Gekürzt,das Mark mit einer Stricknadel heraus gebohrt,und mit meinem Taschenmesser Öffnungen rein geschnitzt.Die Blätter des Holunders,eignen sich dabei super zur Blutstillung,wenn man sich aus Versehen schneidet!

Holunderblüten
Holunderblüten

Holunderblüten wirken mit ihren Inhaltsstoffe immunstimmulierend, schweißtreibend und Viren hemmend.
Sie sind zusammen mit den Blättern ein hervorragendes Mittel zur Blutreinigung.Rheuma und Gicht werden gelindert dadurch.Leber und Galle werden sanft angeregt.Ein Tee wirkt leicht entwässernd.
Holunderblüten sind für Kinder gut geeignet bei beginnender Bronchitis oder grippalen Infekten,denn ihr süßlicher Geschmack findet mehr Anklang als manch „bittere“Medizin.Holunderblüten fördern die Aktivierung der körpereigenen Abwehrkräfte indem sie schwitzen bei fieberhaften Erkältungskrankheiten fördern.Man kann aber auch zu homöopathischen Globuli(Sambucus nigra D3) zurück greifen. Holunderblüten-Tee
2bis3 Tl Holunderblüten mit 250ml kochendem Wasser übergießen,10 Minuten abgedeckt ziehen lassen,abseihen und schluckweise lauwarm genießen.
Holunderblätter-Tee
2Tl Holunderblätter in 250ml kaltem Wasser zum kochen bringen,sofort abseihen und schluckweise lauwarm trinken.
Holunderrinden-Tee
2Tl Holunderrinde in 250ml kaltem Wasser c.a 2Stunden ziehen lassen,danach langsam aufkochen.Abseihen und langsam trinken,gerne gesüßt mit etwas Holunderblütensirup!

Holunderblütensirup
Holunderblütensirup

Holunderblüten-Sirup
Für den Sirup c.a 30 Holunderblütendolden in der Mittagssonne sammeln,dann ist die Konzentration der ätherischen Öle am höchsten.Bitte unbedingt eine solche Menge an vielen verschiedenen Holunderbüschen sammeln,denn ihr möchtet ja auch noch vielleicht im Herbst Holunderbeerensaft machen,und auch die Pflanzen werden es euch danken,wenn ihr sie nicht ausraubt!(Außerdem sitzt eure Holundergöttin nicht gerne im nackigen Strauch)!Die Holunderblüten leicht ausschütteln und von Tierchen befreien,nicht waschen!Dann eine große Schüssel mit 2Liter kaltem Quellwasser befüllen und Blüten hinein geben.5Bio Zitronen in Scheiben schneiden und dazu geben.2kg Zucker langsam einrühren und mindestens 1Tag(gerne auch2) lang kühl stehen lassen.Falls der Zucker sich noch nicht ganz zersetzt haben sollte,vorsichtig umrühren.Dann durch ein sauberes Tuch abseihen und im Kühlschrank aufbewahren.Ist leider nicht so lange haltbar wie der gekochte!Ich finde diese Methode ohne kochen und ohne Zitronensäure am schonensten und der Geschmack bleibt sehr schön erhalten.Wer mag gibt noch einige Rosenblätter hinzu,oder Zitronenmelisse!Probiert es einfach mal aus,seid kreativ und schmeckt es auf eure persönliche Note ab.Den fertigen Holunderblütensirup könnt ihr auch gerne als Eiswürfel einfrieren,und habt dann immer einen „Gesundheitseiswürfel“ für einen erfrischenden Sprudel parat. Köstlich!
Holunderbeerensaft werde ich euch zeigen,sobald die Holunderbeeren reif sind,und dann diesen Beitag ergänzen.Holunderbeeren sind ungekocht leicht giftig!!Man sollte sie unbedingt erhitzen!
Es lohnt sich wirklich dieses „Farbspektakel“mal selbst auszuprobieren.Ich habe mich immer mit einer Freundin zusammen getan und mit unseren Kindern zogen wir dann los,Beeren sammeln und Saft für den Winter einkochen.Was hatten wir einen Spaß,zum Schluß war jeder irgendwo lila besprenkelt und 4Kisten Holundersaft warteten auf ihren Einsatz im kalten Winter.
Für Holunderblüten und Holunderbeeren findet ihr viele Rezepte ,sei es für Küchlein,Kaltschalen,Fruchtmus usw. Es ist eine wahre Freude die verschiedenen Gaumenfreuden zu erleben.Manchmal macht seine Gesundheit zu erhalten richtig Spaß! In diesem Sinne: Haltet euch gesund mit Holunder!
Viel Freude beim suchen und finden. Lg eure Bernadett

Die Schafgarbe (Achillea millefolium)

Die Schafgarbe (Achillea millefolium)

Liebe Heilpflanzenfreunde,
ein wunderschönes,stark duftendes und sehr wirksames Heilkraut erfreut uns derzeit mit seinen „tausend Blättern“ und seinen „Venusbrauen“.Ihr habt sie bestimmt alle schon entdeckt,die Schafgarbe!

Die blühende Schafgarbe
Die blühende Schafgarbe

Die Schafgarbe war bereits im frühen Mittelalter und bei den alten Griechen eine gefragte Heilpflanze.So heilte man damals schon die Wunden der tapferen Krieger mit dem Saft der Blätter und brachte somit Blutungen zum Stillstand und eiternde Wunden zur Heilung.Dem trojanischen Krieger Achilles soll sie seine verletzte Sehne geheilt haben und somit aus Dankbarkeit ihren Namen erhalten haben.Aber nicht nur die tapferen Männer schworen auf ihre Wirkung,NEIN,besonders dem Weibe sei sie zu getan,was die Form ihrer Blätter (Augenbraue der Venus) uns anzeigen soll.
Ihr seht,ihr könnt dieser alt hergebrachten und bewährten Heilpflanze getrost vertrauen und sie in eure Hausapotheke mit aufnehmen.Ihr findet sie an eher trockenen sonnigen Hängen und Wiesen.Ihre Haupterntezeit ist während ihrer Blüte(Juni bis September)und am besten in der prallen Mittagssonne.Im Frühjahr könnt ihr bereits ihre zarten Blättchen sammeln und damit den Speiseplan erweitern.(Ihr erinnert euch vielleicht an meinen Frühlingsquark)

Schafgarbenblüten
Schafgarbenblüten

Inhaltsstoffe:
Bitterstoffe
Gerbstoffe
Flavonoide
Ätherische Öle
viele Mineralien (Kalium)
daraus ergibt sich folgende Wirkung:
antibakteriell
zusammenziehend
krampflösend
entzündungshemmend
blutstillend
sekretionsanregend
appetitanregend

DSC_0345Schafgarben-Tee
c.a 3 Tl frisch gepflückte Schafgarbenblüten und ein paar Blättchen mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und abgedeckt 15 Minuten ziehen lassen.
Himmlisch!! Getrocknete Schafgarbe schmeckt etwas herber,hier benötigt ihr nur 1bis2 Tl. Blüten.
Ihr könnt aber gerne auch noch etwas Pfefferminze oder Melisse dazu geben,wem der Geschmack zu „streng“sein sollte.
Schafgarbentee gönnen wir uns wenn wir unter Magen-Darmbeschwerden leiden(z.b nach fettem Essen!) oder auch an krampfartigen Bauchbeschwerden. Wenn ein Magen-Darm-Infekt die Runde macht,könnt ihr euch damit schon mal wappnen! Aber auch wer an Appetitlosigkeit leidet,kann durch die Schafgarbe wieder Gefallen und Geschmack am Essen finden.
Bei schmerzhafter Periode,oder unregelmäßigen Blutungen wirkt die Schafgarbe ausgleichend und entkrampfend.Auch das spannen der Brüste vor der Menstruation wird gemildert.

Schafgarben-Tinktur ,Tee, Schafgarbenöl
Schafgarben-Tinktur ,Tee, Schafgarbenöl

Schafgarben Tinktur
Nehmt ein Schraubglas und füllt es halbvoll mit Blüten ,einigen Blättchen und einem Stengel.Gebt hochprozentiges hinzu bis alles Kraut gut bedeckt ist und stellt das Glas dann fest verschlossen für 4 bis 6 Wochen an einem sonnigen Ort.Danach abfiltern und in ein dunkles Fläschchen mit Pipette umfüllen.Fertig!
Je nach Beschwerden 10 bis 30 Tropfen 3mal täglich einnehmen.
Eignet sich auch hervorragend für feuchtwarme Wickel! Einfach 30 Tropfen auf einen feuchtenWaschlappen geben,Wärmflasche drüber und genießen! Hilft z.B abends angewendet der Leber sich zu regenerieren.
Kalt angewendet vor allem bei nächtlichen Wadenkrämpfen eine Wohltat.Beim rasieren geschnitten?Einfach ein paar Tropfen der Tinktur auf einen Wattebausch und auf die blutende Schnittwunde getupft,wirkt sofort blutstillend und es entzündet sich nichts!Brennt kurz etwas durch den Alkohol,aber hilft!Denkt an den armen Achilles,den hatte es schlimmer getroffen!

Schafgarben Blüten-Öl
Nehmt ein Schraubglas und befüllt es mit Schafgarbenblüten,gebt Olivenöl(Mandelöl geht auch) darüber bis alles gut bedeckt ist und laßt es 4Wochen an der Sonne stehen,(täglich schütteln)danach abfiltern und kühl stellen!Bestens bewährt für Einreibungen bei Hautverletzungen,Sonnenbrand oder auch nach Hautschädigungen durch Bestrahlung und Chemotherapie.Wird auch gerne zur Kopfhautmassage genommen bei hormonell bedingtem Haarausfall.Bei Menstruationsbeschwerden am Unterbauch und Lendenregion einreiben,wirkt entkrampfend.Vorsicht jedoch bei Korbblütlerallergie!!Kann bei empfindlichen Personen zu Dermatitis führen!

Ein Kräuterbündel mit Schafgarbe sollte in keinem Haushalt fehlen! Einfach über Kopf trocknen.Sehr dekorativ und duftet gut,erdet uns ein wenig und erinnert uns auch noch im Winter an die Freuden des Sommers.
Also ihr lieben Heilpflanzenfreunde,dann heißt es jetzt wieder:auf in die Natur und der Schafgarbe begegnen!
Laßt euch einfangen und verzaubern von dieser kraftvollen Heilpflanze und möge sie eurer Gesundheit dienen.
In diesem Sinne: viel Freude beim suchen und finden!    Lg eure Bernadett

Ps.Seid so lieb und klickt auf: Sammlung folgen,wenn es euch gefallen hat! Lieben Dank!

Die Braunwurz (Scrophularia nodosa)

Die Braunwurz (Scrophularia nodosa)

Ihr lieben Heilpflanzenfreunde,
puuh zwischen den Regenschauern mal kurz am Waldrand gewesen und für euch die Braunwurz gesammelt.Eine ganz alte fast vergessene Heilpflanze.Ihr werdet sie bestimmt nicht vergessen,wenn ihr mal an ihren Blättern riecht.Nochmal puuh!

Die Braunwurz
Die Braunwurz

An ihrem Namen erkennt man schon wofür sie angewendet werden kann.Scrophula(lat.) bedeutet Halsdrüsengeschwulst,und war damals eine weit verbreitete Krankheitserscheinung.Hierzu zählte man dann auch die Erkrankungen,die ein anschwellen des Halses mit sich zogen,wie z.b Husten,Heiserkeit,Schnupfen,Hautausschlag am Kopf u.s.w
Heutzutage wird dieses Wort nicht mehr verwendet.Ein anschwellen der „Halsdrüsen“(Lymphdrüsen) gibt es aber nach wie vor.Geschwollene Lymphknoten bedeuten nichts anderes,als das unsere Lymphknoten(Filterstationen) überfordert sind. Die ganzen Gifte,Bakterien,Viren,Schwermetalle,entartete Zellen u.v.m,welche durch das Lymphsystem im Körper ansonsten abtransportiert werden können,verbleiben nun in den Lymphknoten,wodurch diese schmerzhaft und sichtbar anschwellen.Normalerweise bilden die Lymphknoten hier Fresszellen(Lymphozyten),die den Abbau und die Reinigung des Körperwassers gewährleisten,wenn es nicht zu viel wird!Die Lymphgefäße durchziehen neben unseren Blutgefäßen den ganzen Körper,haben aber im Gegensatz zu den Arterien und Venen keinen eigenen Fluß(Antrieb) und sind somit auf die Mithilfe unseres Körpers angewiesen.Das geschieht z.B mittels unserer Atmung.Heben und senken des Brustkorbs bei der Atmung und die daraus entstehenden Bewegungen im Körper regen unseren Lymphfluß an.Ebenso allgemeine Bewegung,sämtliche Muskelpumpen im Menschen bewirken Antrieb auf die Lymphe.Gleichzeitig ist es natürlich auch wichtig,garnicht erst die Gifte in den Körper hinein zu lassen! Gesunde Ernährung und viel klares Wasser trinken sind hier das einfachste Mittel.
Hat sich ein Lymphstau gebildet ist das eigentlich schon übel genug,aber daraus resultieren leider meist dann Folgeerscheinungen,je nach Lokalisation (z.B Halslymphknoten) wie Zahn u.-Ohrenschmerzen,
Kopfschmerzen,Abgeschlagenheit,Grippesymptome,Allergien und weiteres.
„Einen dicken Hals bekommen“ zeigt uns oftmals auch,daß auf der seelischen Ebene noch einiges zu optimieren wäre.Auch hier stauen sich Probleme an,die Energie kann nicht mehr fließen,der Körper blockiert. Ihr seht, es ist also durchaus sinnvoll mal hin

Blüten der Braunwurz
Blüten der Braunwurz

zu spüren und unseren Körper so dann und wann mal zu unterstützen beim entgiften.Mit der Brennessel habt ihr ja  schon eine gute Heilpflanze an die Hand bekommen.Die Braunwurz hilft uns mit ihren Inhaltsstoffen:

 

 

 

 

 

 

(Saponine,Flavonglykoside,Herzglykoside,organische Säuren u.v.m) unser Lymphsystem zu unterstützen und in Fluß zu bringen.Das Immunsystem wird gestützt und Entzündungen,Allergien und degenerative Leiden werden so vermindert.

Braunwurz-Wurzel und Blätter
Braunwurz-Wurzel und Blätter

Braunwurz-Tee
Für einen Braunwurz-Tee nehmt 2-3 Scheibchen Wurzel
und 2-3 Blätter,übergießt das ganze mit 250ml heißem Wasser und laßt ihn dann 10 Minuten ziehen.
Herzpatienten sollten auf Grund der enthaltenen Herzglykoside jedoch keinen Braunwurz-Tee trinken!

Ich hoffe meine kleine Exkursion zu den Lymphen hat euch ein bißchen motivieren können.
Nun wünsche ich euch wie immer:   Viel Freude beim suchen und finden!

Haltet euren Leib und Seele im Fluß!

Lg eure Bernadett

DSC_0295

 

-->